Von frischem Brot und Bauchschmerzen …

Nicht wenige Menschen leiden an Bauchschmerzen und einem Blähbauch, nachdem sie frisches Brot gegessen haben. Als Ursache wird dabei die Hefe im Teig ausgemacht. Deshalb verzichten viele darauf, ganz frische und vielleicht noch warme Backwaren zu essen. Eltern prägen ihren Kindern daher unter Umständen ein, doch kein frisches und warmes Brot zu essen.

Es ist schon richtig, dass warmes Gebäck zu den erwähnten Beschwerden führen kann, doch hat das einen recht einfachen Grund. Und der ist nicht die Hefe, wie irrtümlich oft angenommen.

Das Problem liegt vielmehr im Essverhalten, das durch die Backwaren hervorgerufen wird. Die Frische, der appetitliche Duft, die Lockerheit und Luftigkeit und nicht zuletzt der gute Geschmack, der dadurch noch intensiver wahrgenommen wird, sorgen dafür, dass wir schneller essen. Und dadurch weniger kauen. Die Folge ist, dass viele größere unzerkaute Brocken im Magen landen, der nun wesentlich mehr Arbeit zu verrichten hat. Hinzu kommt, dass hierbei auch mehr Luft geschluckt wird, was den Blähbauch verursacht.

Nicht mehr ganz so frisches Brot muss gründlicher gekaut werden und ist daher schon zerkleinert und durch den Speichel aufgespalten, bevor es im Magen landet. Außerdem dauert das Essen so auch länger und der Hunger ist schneller gestillt.

Es ist also nicht die Frische (und die Hefe) das Problem, sondern die Menge und Essgeschwindigkeit. Es ist keine Sache der Backwaren, sondern eine des Kopfes. Wer darauf achtet, nicht zu schnell zu essen und alles gut zu zerkauen, wird auch bei frischem Gebäck keine Verdauungsprobleme haben und darf auch warmes Brot genießen …

Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s