3DMark – mein System im Test

Seit gestern Abend gibt es die neue Version des beliebten Benchmarks 3DMark. Damit kann man in erster Linie die Grafikleistung seines Computers testen.

Zwar ist die Hardware in meinem PC mittlerweile mit drei Jahren recht betagt, dennoch konnte ich mich nicht beherrschen und habe mein altes Schätzchen mal einem Benchmark unterzogen – und dabei natürlich in Kauf genommen, Zahlen zu sehen, die mir nicht gefallen und enttäuscht zu sein. Hier das Ergebnis, natürlich nur aus der kostenlosen Variante, also konnte ich keine Einstellungen vornehmen. Und offensichtlich ist der Grafikkartentreiber noch nicht wirklich mit der Software kompatibel, geht nämlich nicht nur mir, sondern allen so, dass der Treiber „nicht akzeptiert“ wird.

3DMark

Ob ich jetzt wirklich enttäuscht sein soll, weiß ich nicht, denn so richtig einordnen kann ich die Zahlen nicht. Sicher erreichen die aktuellen High-End Grafikkarten wesentlich mehr Punkte – vor allem im SLI-Gespann; und auch aktuelle Prozessoren sind viel leistungsstärker. Aber ich denke, in Anbetracht des Alters meines PCs darf ich zufrieden sein. Mehr ist da einfach nicht zu erwarten. Das zeigen auch vergleichbare Systeme, deren Punkte man schon in diversen Foren gepostet wurden und sich höchstens unwesentlich von meinem Ergebnis unterscheiden.

So nett diese theoretischen Benchmark-Ergebnisse auch sind, das Wichtigste ist doch, dass man mit der gefühlten Leistung selbst zufrieden ist. Und das ist bei mir noch der Fall, sodass ich aller Voraussicht nach sogar von meinem ursprünglichen Plan abrücken werde, mir ein neues System zusammenzustellen, sobald die kommende Generation der Intel-Prozessoren auf dem Markt ist. Stichwort „Haswell“. Wahrscheinlicher ist, dass ich noch ein Jahr warte und dann auf „Broadwell“ setze.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s