Windows 8 – Vorsicht beim Windows Defender

In Windows 8 hat Microsoft eine Anti-Viren-Lösung integriert. Der Windows Defender übernimmt alle Aufgaben, die bisher Microsoft Security Essentials innehatte. Für den Grundschutz des PCs ist der Defender auch absolut ausreichend, eine externe Software ist daher nicht mehr zwingend erforderlich.

Aufpassen muss man allerdings bei den Updates der Signaturen. Diese werden nämlich über Windows Update aktualisiert. Was erstmal gut klingt könnte aber auch ein Schuss nach hinten sein. Ich z.B. bin jemand, der gerne Kontrolle darüber hat, welche Updates Windows einspielt. Ich habe daher die automatische Update-Funktion deaktiviert und werde nur über neue Updates benachrichtigt. Starten tue ich die Installation manuell. Manchmal ist es ja nicht verkehrt, ein oder zwei Tage zu warten, da auch Updates schon oft Probleme verursacht haben.

Nun ist es leider so, dass in diesem Fall auch die Signaturen vom Windows Defender nicht automatisch aktualisiert werden. Trotzdem bekommt man keine Warnmeldung vom System über eine veraltete Datenbank. So kann es unter Umständen dazu kommen, dass die Signaturen ein paar Tage alt sind und das System somit nicht optimal geschützt ist.

Als Lösung sollte man also entweder die automatische Update-Funktion aktivieren, oder aber man richtet sich einen Task zum Update der Virendefinitionen ein. Wie das geht, wird hier bei Dr.Windows ausführlich beschrieben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s