Frauen und Multitasking

Frauen sind multitaskingfähig und können viele Dinge gleichzeitig tun, Männer dagegen können sich nur auf eine Sache konzentrieren (und sind oft selbst damit überfordert). So die gängige Meinung.

Doch ich finde, es ist an der Zeit, mal mit diesem Vorurteil Schluss zu machen! Da ist nämlich überhaupt nichts dran, wie eine (schon ältere) Studie zeigt.

Laut Umfragen glaubt tatsächlich ein Großteil der Männer, dass ihnen Frauen im Multitasking deutlich überlegen sind. Schließlich telefonieren sie vielleicht beim Bügeln, oder kochen gleich mehrere Teile eines Gerichts gleichzeitig und passen nebenbei auch noch auf Kinder auf.

Doch in der experimentellen psychologischen Forschung setzt sich immer weiter die Ansicht durch, dass das menschliche Gehirn unabhängig vom Geschlecht generell nicht fürs parallele Arbeiten geschaffen ist. Es kann immer nur eine Tätigkeit im Zentrum des Bewusstseins stehen und das Gehirn arbeitet bei mehreren Aufgaben langsamer. Es ist ähnlich wie z.B. bei einem einkernigen Prozessor in einem Computer – so wie es bis vor ein paar Jahren Standard war. Laufen dort mehrere Dienste gleichzeitig, so werden sie nicht parallel abgearbeitet, sondern der Prozessor wechselt immer blitzschnell zwischen den einzelnen Aufgaben, sodass es kaum bemerkbar ist und der Eindruck entsteht, die Berechnungen würden parallel ausgeführt.

Der Mensch ist durchaus in der Lage, auch mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, solange es sich dabei um automatisierte Handlungen handelt. Es wäre im Grunde ohne weiteres möglich, beim Autofahren zu telefonieren, denn das Fahren ist Routine. Sobald aber etwas Unerwartetes geschieht, ist das Gehirn mit Multitasking überfordert – und darum ist das Telefonieren am Steuer so gefährlich. Werden mehrere Dinge gleichzeitig getan, soll die Geschwindigkeit der Reizverarbeitung um bis zu 40 Prozent sinken! Kein Wunder, dass die Unfallgefahr deutlich steigt, wenn man am Steuer telefoniert (übrigens auch mit Freisprecheinrichtung).

Der Eindruck, dass Frauen besser mit mehreren gleichzeitigen Aufgaben umgehen können, könnte daher kommen, dass sie einfach mehr Übung darin haben, aber wirklich multitaskingfähig sind auch Frauen nicht. Daher passiert es doch auch manchmal, dass das Essen anbrennt oder Ähnliches, nur weil Frau denkt, sie schaffe locker nebenbei noch etwas anderes …

Multitasking ist eben doch nur ein Mythos (auch bei Frauen)!

via & via

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s