Weihnachten im Schuhkarton – mach mit!

Wie ich bereits vor einigen Tagen berichtete, hat Schenken nicht nur Vorteile für den Beschenkten, sondern auch für den Schenkenden.

Wenn du dir also selbst etwas Gutes tun willst, hier mal eine ideale Möglichkeit als Tipp:

Der Verein „Geschenke der Hoffnung“ macht ein sehr tolles Projekt, das sich „Weihnachten im Schuhkarton“ nennt. Dabei füllt man einfach einen Schuhkarton mit einer Mischung aus verschiedensten Gegenständen und Süßgkeiten für Kinder eines bestimmten Alters und gibt diesen an einer dafür vorgesehenen Abgabestelle ab. Die Kartons werden dann an arme und bedürftige Kinder in Osteuropa und Asien verschenkt.

Ich finde, das ist eine sehr gute Sache. Den meisten von uns geht es sehr gut. Man schimpft zwar oft über neue Steuern und dass doch so wenig vom Brutto übrig bleibt und dass immer alles teurer wird; aber im internationalen Vergleich können wir doch wahrlich nicht meckern. Ich denke, jeder sollte in der Lage sein, einen solchen Karton zu befüllen. Und damit einem Kind eine riesige Freude zu bereiten! Aber natürlich muss das noch zur Herzensangelegenheit werden.

Meine Frau und ich haben letztes Jahr soweit ich mich erinnern kann zwei Kartons befüllt und werden uns auch dieses Jahr auf jeden Fall wieder beteiligen. Meine Bitte an dich: Mach mit! Oder denke zumindest darüber nach!

Zufällig übernimmt einer meiner besten Freunde eine solche Abgabestelle. Vielleicht kommt ja jemand von den Lesern aus der näheren Umgebung. Bei Fragen könnt ihr euch sicher an ihn wenden. Hier der Link zu seinem Blog, dort findet ihr einen Beitrag zu dem Thema und auch seine Kontaktdaten:
http://waldemarpenner.wordpress.com/

Nähere Informationen liefert auch die offizielle Webseite des Vereins:
http://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/

Gerne könnt ihr auch mich anschreiben und ich leite das dann weiter.

Wie gesagt, ihr tut damit nicht mir einen Gefallen, sondern armen Kindern und euch selbst! Ich würde mich freuen, wenn jemand von euch mitmacht.

Advertisements

3 Kommentare zu “Weihnachten im Schuhkarton – mach mit!”

  1. Was leider nicht gesagt wird:
    „Weihnachten im Schuhkarton“ dient der Mission. Vor Ort wird bei der Verteilung, die in örtlichen christlichen Gemeinden stattfindet, ein Missionsprogramm geboten mit schriftlichem Missionsmaterial.
    Ob jede/r, der Päckchen packt, das möchte, wenn er es wüßte, ist eine andere Frage. Seriös finde ich das jedenfalls nicht.
    Wen es interessiert, mehr dazu auf evangelisch.de hier:
    http://www.evangelisch.de/themen/religion/teddys-und-mission-weihnachten-im-schuhkarton50575

    1. Jeder, der ein Päckchen packt, sollte sich vorher informieren. Wenn er das tut, weiß er, dass es ein christliches Hilfswerk ist. Und warum sollte eine christliche Organisation nicht für ihren Glauben missionieren? Genau das ist laut Heiliger Schrift die Aufgabe jedes Christen, daher ist es absolut legitim. Das hat rein gar nicht mit seriös oder unseriös zu tun.
      Ein interessanter Link, aber im Grunde nichtssagend, denn kritische Stimmen gibt es einfach zu jedem solcher Projekte. Demnach dürfte man nirgends mitmachen. Ich für meinen Teil vertraue lieber christlichen Organisationen.
      Wobei das natürlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Sicher kann man auch die dortige Wirtschaft usw. unterstützen, aber wer behauptet, dass sich die Kinder dort nicht über die Geschenke freuen, der ist nicht ehrlich. Welches Kind freut sich nicht zumindest über Süßigkeiten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s